Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen

Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen

Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen | Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen

Für Beamte und Beamtinnen ist eine private Krankenversicherung in aller Regel im direkten Vergleich finanziell günstiger als die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse. "Für Beamte ist die private Krankenversicherung ... meist deutlich preiswerter als die gesetzliche, weil ein großer Anteil ihrer Krankheitskosten von der Beihilfe ihres Dienstherrn übernommen wird", sagte Ulrike Steckkönig von der Stiftung Warentest dazu im Jahre 2015 gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Beihilfen für Bundesbeamte: Wie ist dieses System organisiert?

Beihilfen für Bundesbeamte: Wie ist dieses System organisiert? | Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen

Dieser Vorteil der privaten Krankenversicherung entsteht aus den sogenannten Beihilfen für Bundesbeamte.. Die gesetzlichen Regelungen zu Beihilfen finden sich in der Bundesbeihilfeverordnung. Die letztliche Höhe der Beihilfe richtet sich zusätzlich nach bestimmten Landesgesetzen. Zwar kann man sich mit Beamtenstatus freiwillig gesetzlich krankenversichern. Dies macht in der Praxis allerdings meist keinen Sinn. Der Hintergrund: Als Beamter oder Beamtin müsste man in diesem Fall den vollen Beitragssatz zahlen – inklusive Arbeitsgeberanteil. Parallel dazu würde man den Anspruch auf die eben speziell für Beamte und Beamtinnen geschaffenen Beihilfen verlieren. Über Ihren Dienstherren – den Staat oder das Land – sind Beamte und Beamtenanwärter (Link zur speziellen Beamtenanwärter-Landingpage) im Krankheitsfall bereits solide abgesichert.

Aktuelle Beihilfesätze für Bundesbeamte

STATUS HÖHE DER BEIHILFE
Beamter / Beamtin 50%
Beamter / Beamtin, mindestens zwei Kinder 70%
Beamter / Beamtin, im Ruhestand 70%
Ehepartner 70%
Kinder (bei Bezug von Kindergeld) 80%

Für Beamte und Beamtinnen werden vom Dienstherren im Rahmen der Beihilfe also zwischen 50 und 80 Prozent der Krankheitskosten übernommen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings: Es wird lediglich eine Basisleistung wie in der gesetzlichen Krankenkasse in Anspruch genommen. Für Leistungen wie „Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer“, „Behandlung durch den Chefarzt im Krankenhaus“ oder andere höherwertige Zusatzleistungen kommt der Dienstherr nicht auf. Wer als Beamter oder Beamtin hier doch bevorzugt behandelt werden möchte, für den empfiehlt sich ein sogenannter „ergänzender Beihilfetarif“, der bei einem privaten Krankenversicherer abgeschlossen wird. Insbesondere für Beamte ohne Kinder kann eine private Krankenversicherung als Zusatz eine gute Idee sein. Schließlich übernimmt der Dienstherr über die Beihilfen nur 50% der Krankheitskosten, die übrigen 50% müssen selbst getragen werden. Erst mit Kindern, insbesondere bei Bezug von Kindergeld, erhöht sich die Höhe der Beihilfen und bleibt auch im Ruhestand auf hohem Niveau.

Private Krankenversicherung für Beamte im Vergleich!

VON EXPERTEN GEPRÜFT - JETZT KOSTENLOSEN VERGLEICH ANFORDERN

Der Erklärung zum Datenschutz stimme ich zu.




Mit Beamtenstatus: Gesetzliche und private Krankenversicherung im Vergleich

Als Beamter oder Beamtin ist man bezüglich der privaten Krankenversicherung also in einer komfortablen Situation. Diese Bevorzugung bei der Krankenkassenwahl ist von staatlicher Seite auch so gewünscht. Mit Beamtenstatus kann man jederzeit von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln. Genau wie bei Selbständigen und Freiberuflern muss dabei nicht die Versicherungspflichtgrenze beim Einkommen erreicht werden. Als Beamter und Beamtin ist man damit auch gegenüber Angestellten (z.B. öffentlicher Dienst, Geschäftsführer) privilegiert.

Mit Beamtenstatus: Gesetzliche und private Krankenversicherung im Vergleich | Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen

Private Krankenversicherung für Beamte: Die besten Anbieter

Info-krankenversicherung.com hat für Sie zahlreiche Testberichte von Webseiten und Fachmagazinen zu PKV-Tarifen gesammelt und bewertet. Leider liegen rund um die speziellen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter kaum aktuelle Testergebnisse vor. Stiftung Warentest / Finanztest hat zuletzt 2016 getestet, allerdings kamen dabei nur Beihilfeergänzungstarife (z.B. für Sehhilfen, Zahnersatz) auf den Prüfstand. Die Testergebnisse sind auf test.de gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von 2,00 € als PDF abrufbar.

Kostenlos und frei verfügbar sind dagegen die letzten Testergebnisse zu Beamtentarifen aus dem Mai 2014. Da im Markt für Beihilfeversicherungen laufend Änderungen bei Tarifangeboten und Monatsbeiträgen stattfinden, sind diese Daten allerdings nicht mehr allzu aktuell. Wir haben die Resultate dennoch für Sie analysiert und zusammengefasst, um Ihnen eine erste Entscheidungshilfe zu geben. Verglichen wurden von Finanztest 2014 private Krankenversicherungstarife für Beamte von insgesamt 24 Versicherungsunternehmen.

Private Krankenversicherung für Beamte: Die besten Anbieter | Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtinnen
Anbieter Preis-Leistungs-Verhältnis Testnote Leistungsbewertung Monatsbeitrag (Eintrittsalter 35 Jahre im Jahr 2014)
Concordia0,5Sehr gutB196 €
HUK-Coburg1,2Sehr gutB207 €
Debeka1,8GutB219 €
PAX-Familienfürsorge2,1GutB225 €
Alte Oldenburger2,3GutA236 €
Deutscher Ring2,3GutB230 €
LVM2,3GutB228 €
HanseMerkur2,5GutB233 €
R+V2,5GutB236 €
universa2,5GutA240 €
LKH2,7BefriedigendB240 €
Provinzial Hannover3,0BefriedigendB250 €
SDK3,2BefriedigendB255 €
Barmenia3,4BefriedigendB269 €
Münchener Verein3,4BefriedigendB266 €
Signal3,5BefriedigendB269 €
Bayer. Beamten-KK3,6AusreichendB269 €
Allianz4,0AusreichendB280 €
UKV4,0AusreichendB278 €
ARAG4,2AusreichendB290 €
DKV4,2AusreichendB280 €
DBV/Axa4,3AusreichendB290 €
Inter4,3AusreichendC279 €
Gothaer4,7MangelhaftB291 €

Auffallend im Test ist es, dass sehr viele Angebote gibt, die sich bei Preis-Leistungs-Verhältnis und Testnote im weniger erfreulichen Bereich von „Befriedigend“ bis „Mangelhaft“ bewegen. Gerade mal ein Drittel aller 24 Anbieter erreichte die Testnote „Gut“, nur zwei Anbieter wurden darüber hinaus mit „Sehr gut“ bewertet. Auch zwischen den beiden Testsiegern selbst liegt wieder ein großer Abstand im Testergebnis – fast eine ganze Schulnote! Dieses durchwachsene Bild im Markt für Beamtentarife hält sich nach unserer Einschätzung bis heute.

Viele Versicherer wollen sich das lukrative Geschäft mit Beamten nicht entgehen lassen, längst nicht jeder Anbieter schafft es aber auch mit einem maßgeschneiderten und bezahlbaren Angebot zu überzeugen. Demgegenüber gibt nur eine wirklich überschaubare Zahl von Anbietern, die ernsthaft für Beamte, Beamtinnen und Beamtenanwärter in Frage kommen. Unter diesen Anbietern finden sich dann einige Angebote, die wirklich exzellente Konditionen und Leistungen bieten. Wir haben für Sie aus der 24er-Liste einige Angebote herausgesucht, die uns besonders aufgefallen sind:

Concordia:

Die besonders günstigen Einstiegskonditionen sind an sich schon attraktiv. Das Leistungsniveau ist gleichzeitig auf Augenhöhe mit so gut wie allen konkurrierenden Angeboten. Deswegen wurde der Beamtentarif im Test klar zum Preis-Leistungs-Sieger.

Alte Oldenburger:

Dieser Versicherer erreichte als Anbieter im Test die Bestbewertung „A“ beim Leistungsniveau. Gleichzeitig ist der Monatsbeitrag immer noch überraschend niedrig. Qualitätsbewusstere Kunden sollten auf Basis dieser Daten die Alte Oldenburger gegenüber der Concordia bevorzugen.

Debeka:

Die Debeka gehört in Sachen Testsiege zu den erfolgreichsten Anbietern für private Krankenversicherungen. Gleichzeitig ist dieser Versicherer der mit Abstand größte PKV-Anbieter in Deutschland. Wer als Beamter also die Kombination aus guten Leistungen, vergleichsweise günstigem Preis und der Finanzkraft eines Marktführers bevorzugt, kann sich für einen Beamtentarif der Debeka entscheiden.

Inter:

Klar abraten müssen wir – zumindest auf Basis der 2014er-Daten – vom Beamtentarif der Inter. Das schlechteste Leistungsniveau im Test („C“) geht mit einem der teuersten Tarife einher. Mit der Schulnote „Ausreichend“ im Test kommt dieses Angebot kaum ernsthaft in Frage.

Gothaer:

Allein schon aufgrund der mangelhaften Bewertung beim Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch die Gothaer nicht zu empfehlen. Bricht man es auf Schulnoten herunter, ist dieser Anbieter als Einziger im Test durchgefallen. Das Einstiegsangebot fast 50 % teurer als der ähnlich strukturierte Testsieger-Tarif der Concordia.

Private Krankenversicherung für Beamte im Vergleich!

VON EXPERTEN GEPRÜFT - JETZT KOSTENLOSEN VERGLEICH ANFORDERN

Der Erklärung zum Datenschutz stimme ich zu.




Der Marktüberblick: Alle empfehlenswerten Versicherer, die Beamtentarife anbieten

Info-krankenversicherung.com hat für Sie alle Versicherungsunternehmen identifiziert, die einen Tarif für Beamte und Beamtinnen anbieten und in weiteren aktuellen Tests von Webseiten, Magazinen und Ratingagenturen gut abgeschnitten haben. Die genannten Beitragshöhen wurden im Juni 2017 direkt auf den Webseiten der Versicherer ermittelt.

Versicherer Beamtentarife Beitragshöhe
DebekaB30, B20K, WL30, WL20Kab 225,61 Euro pro Monat
Alte Oldenburger Krankenversicherung AGAA 20 - A 50, KK 52 - K 550 + K 50/B, KK 32 - K 350, ZZ 20 - ZZ 50ab 246,78 € pro Monat
HUK-Coburg-Krankenversicherung AktiengesellschaftB501ab 227,03 € pro Monat
HALLESCHE Krankenversicherung a.G.PRIMO B, C.Selectab 281,72 € pro Monat
Provinzial Krankenversicherung Hannover AGBasis, Comfort, Premiumab 252,55 € pro Monat
Barmenia Krankenversicherung a.G.VB230U, VB2ZUab 280,56 € pro Monat
AXA Krankenversicherung AG
(Versicherung erfolgt über die AXA-Tocher DBV DEUTSCHE BEAMTENVERSICHERUNG AG)
keine Angabenkeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Süddeutsche Krankenversicherung a.G.FLEXOprivat für Beamtekeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
R+V Krankenversicherung AGBeihilfe classic, Beihilfe comfort, Beihilfe premiumkeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.BeamteKompakt (BK), BeamteStationär (BS), Beamte Ergänzung (BE), BeamteKompakt Ergänzung (BKE), Beamte Ergänzung Plus (BE+)keine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Nürnberger Krankenversicherung AGBeihilfe kompakt, Ergänzungstarif zur Beihilfe kompaktkeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Allianz Private Krankenversicherungs-AGBeihilfeberechtigtekeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Concordia Krankenversicherungs-AGBV PLUS, SZ B, AZ N, AZ P, KHTkeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar
Signal Krankenversicherung a.G.BeihilfePrivat in den Versionen Start, Kompakt und Exklusivkeine Informationen ohne persönliche Daten abrufbar


Die Beitragshöhe wurde auf Basis folgender Daten ermittelt: Beamter/Beamtin, Jahrgang 1987, Beihilfeanspruch von 50 % (z. B. Bundesbeihilfe)